Emotional

Unsere Arbeitsweise

Damit sich Menschen in unserer Einrichtung wohlfühlen, bedarf es unseres Wissens um die die Notwendigkeiten, Bedürfnisse und Anforderungen der Begleitung und Pflege. Unser Dienst an den Menschen gründet auf jahrzehntelanger Erfahrung. Weiterentwicklungen und Neuerungen im Bereich der Altenpflege und Geriatrie sind unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertraut. Daraus haben wir ein maßgeschneidertes Konzept entwickelt, das den Bewohnerinnen und Bewohnern dient, und den gesetzlichen und gesellschaftlichen Forderungen gerecht wird.

Das Modell der Hausgemeinschaft

Viele Menschen verbinden den Wechsel von den eigenen vier Wänden in eine Pflegeeinrichtung mit dem Verlust von Selbständigkeit und sozialen Kontakten.
Im Franz Jordan Haus setzen wir auf das Hausgemeinschaftsmodell, bei dem Menschen in kleinen Wohngruppen zusammenleben und ihren Alltag so weit wie möglich gemeinschaftlich gestalten und organisieren.
In den Wohngruppen kommen die Bereiche Hauswirtschaft, Pflege und soziale Betreuung räumlich und personell zusammen. Unterstützende Maßnahmen verhelfen zur selbständigen Lebensgestaltung. Dieser Alltag unterscheidet sich nicht sonderlich vom normalen Alltag in größeren Familien. Es entsteht ein Stück Vertrautheit und Nähe.
Franz Jordan Haus

Betreuung und Pflege

Wohlfühlen und pflegerische Betreuung scheinen sich zunächst auszuschließen. Aber auch diejenigen Menschen, die nicht oder nicht mehr ausschließlich selbstbestimmt im Hausgemeinschaftsmodell leben können, haben ein Anrecht auf Wohlfühlen. Insbesondere Menschen mit einer Demenzerkrankung, die einen höheren Bedarf an professioneller Pflege haben, profitieren in ihrem Krankheitsverlauf von einer Atmosphäre der Zuwendung und des Respekts.
In unserem gesamten Pflege- und Betreuungskonzept orientieren wir uns am lebensgeschichtlichen Hintergrund, an den individuellen Bedürfnissen, Vorlieben und Fähigkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner. Dieser biografiegestützte Pflege- und Betreuungsprozess hat die Aktivierung zum Ziel. Es kommen Betreuungs- und Beschäftigungsangebote zum Tragen, die aus den Bedürfnissen, Ressourcen und Eigenarten der Bewohnerinnen und Bewohner heraus entwickelt werden.

Kommunikation mit Angehörigen

Zum Wohlfühlen gehört auch, dass ein enger Kontakt mit den Angehörigen gepflegt wird. Deswegen stellen wir feste Ansprechpartner und Zuständigkeiten sicher, die gewährleisten, dass Informationen schnell weitergegeben werden und alle Beteiligten auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen bleiben. Bei Abwesenheit eines Mitarbeiters sind Vertretungen klar geregelt und Übergaben kein Problem.

Durch die Kontinuität in der Pflege und Betreuung sowie die Integration in den täglichen Pflegeprozess wird eine solide Vertrauensbasis aufgebaut, die maßgeblich zum Wohlfühlen der Bewohnerinnen und Bewohner beiträgt.